0019 WPSX 22A

Meldungen in der Sozialversicherung – Spezialfälle

IHK Akademie Schwaben
Neu im Programm

Nutzen

Um Ansprüche und Leistungen Ihrer Beschäftigten sicherzustellen, benötigen die Sozialversicherungsträger verschiedenste Meldungen. Die richtige Abgabe ist allerdings nicht immer einfach! Besonders Spezialfälle sorgen teilweise für erheblichen Arbeitsaufwand. Rückfragen der Sozialversicherungsträger oder erforderliche Korrekturen sind mit erheblichem Mehraufwand verbunden. Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie solche Fälle schnell und korrekt bearbeiten.

• Sie erlangen Sicherheit, welche Meldungen nach der DEÜV in Sonderfällen zu erstellen sind.
• Sie können ihre Arbeitnehmer bei Rückfragen kompetent beraten und gewünschte Auskünfte zu den abgegebenen Meldungen geben.
• Durch Wegfall und Vermeidung von Rückfragen und Korrekturen sparen Sie sich Zeit und damit Geld

Inhalt

Grundsätze
- Verschiedenste Meldetatbestände
- Was sind Personengruppenschlüssel und welche gibt es?
- Die Bedeutung der Beitragsgruppenschlüssel
- Mögliche Abgabegründe
Welche Meldungen sind bei Arbeitsunterbrechungen zu erstellen?
- Bei Entgeltersatzleistungen
- Durch eine Pflegezeit
- Bei Elternzeit
- Besonderheiten bei Familienpflegezeit
Lösungen für An- und Abmeldungen bei Sonderfällen
- Richtiger Umgang mit Erkrankungen bei Arbeitsaufnahme
- Besonderheiten bei Beschäftigungen mit Rentenbezug
- Ende einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung
- Meldungen bei längerer Krankheit und unbezahltem Urlaub
Meldungen für die Unfallversicherung
- Digitaler Lohnnachweis
- UV-Jahresmeldung
Notwendige Änderungsmeldungen
- Bei Krankenkassenwechsel
- Notwendige Meldungen bei Beitragsgruppenwechsel wegen Eintritt/Wegfall der Versicherungspflicht

Zielgruppe

PersonalsachbearbeiterInnen und LohnabrechnerInnen, LohnsachbearbeiterInnen

Augsburg

21. Febr. 2022
(0019 WPSX 22A)

Termindetails

09:00 bis 17:00 Uhr

Preis

EUR 390,-