9856 WLSL 22A

Infrastruktur zum Betanken alternativer Antriebe

IHK Akademie Schwaben
Übersichtsgrafik

Nutzen

Die Teilnehmer erhalten einen Überblick, welche Infrastruktur für die einzelnen alternativen Energieträger benötigt wird. Sie lernen die jeweils verfügbare öffentliche Infrastruktur kennen, wie die einzelnen Tankstellen und Ladestationen lokalisiert und zu welchen Konditionen diese genutzt werden können. Zudem erfahren sie, in wie weit es für Unternehmen sinnvoll ist, eine eigene Infrastruktur aufzubauen, beispielsweise um Überschüsse an Solarstrom oder Biogas zu nutzen. Dabei erfahren sie, was Anschaffung, Aufbau und Betrieb der Infrastruktur kostet und wie die Anbindung an Netze und das Energiemanagement des Unternehmens erfolgt. Ziel ist es, die Teilnehmer in die Lage zu versetzen, alternative Antriebe als Gesamtkonzept inklusive der benötigten Ladeinfrastruktur betrachten und bewerten zu können.

Inhalt

Elektromobilität
- Überblick verschiedener Ladekonzepte, von der Wallbox bis zum induktiven Laden
- Standards für E-Mobilitäts-Ladesysteme, vom Schukostecker bis zu Teslas Supercharger
Öffentliches Laden von E-Fahrzeugen: Kosten, Zugang, Verfügbarkeit
Aufbau einer eigenen E-Mobilitäts-Ladeinfrastruktur

- Anbindung
- Kosten und Nutzen
- Bezugsquellen
Wasserstoff
- Besonderheiten der Wasserstoff-Speicherung und -Verteilung
- Übersicht öffentlicher Wasserstoff-Tankstellen
- Aufbau einer eigenen Wasserstoff-Tankstelle
Erd-/Biogas (PNG)
- Besonderheiten der Erd-/Biogas-Speicherung und -Verteilung
- Übersicht öffentlicher Erd-/Biogas-Tankstellen
- Aufbau einer eigenen Erd-/Biogas-Tankstelle

Zielgruppe

Die Seminarreihe richtet sich an Fuhrparkmanager, Energieberater, Energiemanager, Meister, Techniker, Ingenieure, betriebliche Umweltbeauftragte und Berater aus Ingenieurberufen, die an einer nachhaltigen betrieblichen oder kommunalen Mobilität mitwirken, sie gestalten oder aufbauen.

Zusmarshausen

31. Mai 2022
(9856 WLSL 22A)

Termindetails

09:00 bis 17:00 Uhr

Preis

EUR 390,-