IHK Akademie Schwaben

IHK-Fachkräftetag 2018

Prof. Alfred Quenzler, Berater und Dozent an der technischen Hochschule Ingolstadt, zeigt in seinem Eingangsvortrag das Spannungsfeld auf, in dem sich Unternehmen und Mitarbeiter heute befinden. Verschiedene Zielgruppen in verschiedenen Lebensphasen auf der Seite der Arbeitnehmer treffen auf unterschiedliche Unternehmenskulturen und eine sich verändernde Arbeitswelt. Ein Patentrezept für Unternehmen gibt es nicht, Arbeitgeberattraktivität ist ein Puzzle aus viele Teilen. Der Vortrag macht auch deutlich, welcher wirtschaftliche Schaden durch den Weggang eines Mitarbeiters im Unternehmen entsteht. Und das Risiko einer hohen Fluktuation ist aufgrund der guten konjunkturellen Lage und des leergefegten Arbeitsmarktes aktuell besonders hoch.
In einer Blitzumfrage der IHK Schwaben im Vorfeld des IHK-Fachkräftetags haben die Unternehmen sich zu ihren Maßnahmen und Instrumenten geäußert. Top-Themen sind dabei vor allem Angebote zur Qualifizierung und Weiterbildung. Das Kerngeschäft der IHK ist die Aus- und Weiterbildung von Fachkräften für Schwaben, hebt der stellv. Präsident der IHK Schwaben und Aufsichtsratsvorsitzender der IHK Akademie Schwaben, Christian Dierig, hervor. „Gerade die berufliche Weiterbildung ist ein Baustein für viele Unternehmen, ihre Mitarbeiter im Unternehmen zu fördern und dadurch auch an das Unternehmen zu binden.“ Dierig ist es wichtig auch die Wertschätzung der Mitarbeiter durch Weiterbildung und die Aspekte einer langfristigen Unternehmens- und Personalentwicklung hervorzuheben.
In den einzelnen Foren am Nachmittag des IHK-Fachkräftetags konnten die Teilnehmer dann noch tiefer in das Thema einsteigen. Referenten aus Wissenschaft und Praxis stellten verschiedene Möglichkeiten und Aspekte der Mitarbeiterbindung vor. Dabei wurden auch die Top-Themen aus der Umfrage aufgegriffen. Es ging zum Beispiel um Qualifizierung und Weiterbildung, Arbeitszeitmodelle, Gesundheit, Motivation und die Herausforderung von Veränderungsprozessen im Unternehmen für die Mitarbeiter.