50 % Zuschuss möglich

Bildungsprämie

Die Bildungsprämie des Bundes erleichtert die Finanzierung einer individuellen berufsbezogenen Weiterbildung. Sie umfasst den Prämiengutschein und den Spargutschein:
Der Prämiengutschein
Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühren, höchstens 500 Euro. Weiterbildungsinteressierte zahlen daher nur einen Teil der ausgewiesenen Gebühren.
Um einen Prämiengutschein zu beantragen, müssen Sie
- mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sein oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und
- über ein zu versteuerndes Einkommen von maximal 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen.
Auch Berufsrückkehrer oder Mütter und Väter in Elternzeit können einen Prämiengutschein bekommen.
Sie können den Prämiengutschein unbürokratisch und schnell in einem Beratungsgespräch erhalten; anschließend können Sie ihn mit der Anmeldung beim Bildungsträger abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung.
Wichtig: Erst beraten lassen, dann anmelden!
Der Spargutschein
Den Spargutschein können Sie nutzen, wenn Sie über ein gefördertes Ansparguthaben nach Vermögensbildungsgesetz verfügen. Er ermöglicht die vorzeitige Entnahme angesparten Guthabens, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht.
Damit können Sie aufwändigere und oftmals langfristigere Weiterbildungen leichter finanzieren. Mit den Beraterinnen und Beratern überlegen Sie, welche Weiterbildung Ihren Fähigkeiten und beruflichen Wünschen am ehesten entspricht und erhalten einen Spargutschein. Mit Ihrem Finanzdienstleister (Bausparkasse, Bank oder Versicherung) besprechen Sie die finanziellen Details.
Wichtig: Die Einkommensgrenzen gelten hier nicht! Jeder Beschäftigte, der ein mit Arbeitnehmersparzulage gefördertes Ansparguthaben hat, kann diese Komponente der Bildungsprämie in Anspruch nehmen.

Sie können beide Komponenten miteinander kombinieren, also mit dem Prämiengutschein die Kursgebühren reduzieren und die restlichen Kosten mit dem Spargutschein finanzieren.
Checkliste für Ihr persönliches Beratungsgespräch:
Beratungsstelle gefunden!
Die IHK Akademie Schwaben bietet Prämienberatungen in Augsburg an:
Bildungszentrum Augsburg
Werner-von-Siemens-Straße 6
86159 Augsburg
Eduard Schöffendt, Telefon 0821 3162-458
eduard.schoeffendt@schwaben.ihk.de
Everlyne Krünes, Telefon 0821 3162-422
everlyne.kruenes@Schwaben.ihk.de
Wo es darüber hinaus Beratungsstellen in Ihrer Nähe gibt, erfahren Sie unter 0800 2623 000. Oder Sie finden sie im Internet mit der Übersichtskarte auf der Seite der Bildungsprämie siehe Externer Link rechts.
Beratungstermin vereinbart!
Alle Beratungsstellen sind telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Vereinbaren Sie einen kostenlosen und individuellen Beratungstermin.
Unterlagen zusammengestellt!
Sie brauchen für die Beratung unbedingt
• einen gültigen Lichtbildausweis (Personalausweis, Führerschein, Reisepass)
• einen Einkommenssteuerbescheid vom letzten oder vorletzten Jahr
• wenn Sie kein EU-Bürger sind: eine Aufenthaltserlaubnis
Für den Schutz Ihrer persönlichen Daten unterzeichnen Sie eine Datenschutzerklärung. Diese haben wir im Downloadbereich auf der rechten Seite zur Verfügung gestellt.
Termin vorbereitet!
Überlegen Sie vorab, für welche Weiterbildung Sie sich interessieren. Ihr Berater unterstützt Sie im Gespräch und hilft bei der Auswahl der Maßnahme und des Bildungsanbieters.